urlaub im familienhotel oberjoch

die erwartungen waren groß, die vorfreude noch größer!

 

unsere kinder waren so aufgeregt, dass sind sie eigentlich immer, wenn es für uns auf reise geht. es war der letzte schultag vor den herbstferien. schon morgens um halb sechst standen die zwei großen im schlafzimmer und wollten los. sie hatten wohl vergessen, dass sie noch einen halben schultag vor sich hatten. 

 

wir lagen sehr gut im zeitplan. pünktlich um 12 uhr waren wir alle im auto und konnten unsere reise starten. es ging für uns in das kinderhotel oberjoch  .

mit kleinen verzögerungen haben wir gerechnet, doch das unsere anreise gleich drei stunden länger dauern sollte, damit haben wir nicht geplant. es war leider überall auf der strecke stau. die kinder haben es aber wirklich super gemacht und mit einigen pausen, um sich die beine zu vertreten, waren sie auch nicht gelangweilt. 

 

um 20:30 uhr kamen wir endlich im hotel an.
an der rezeption wurden wir freundlich begrüßt und durften nach einem kurz-check-in auch direkt ins zimmer.

 

nachdem wir uns frisch gemacht haben, wollten wir noch etwas warmes zum abendessen zu uns nehmen. auch wenn es kurz vorm ende des abendessens war, war ausreichend auswahl vorhanden und wir kamen nun auch gedanklich im urlaub an. nach dem essen haben wir noch einen kleinen rundgang im hotel gemacht um schon mal die eckpunkte, wie schwimmbad, kinder- und spielbereiche ausfindig zu machen. 

an dieser stelle hätte ich mir eine kindgerechte beschilderung gewünscht, z.b. in form von motiven der flora und fauna.  kinder, die noch nicht lesen können, haben keine möglichkeit sich zu orientieren, ohne dritte zu fragen. da wir schon einige jahre urlaub in kinderhotels machen, empfand ich das immer als große erleichterung, als unsere jungs noch nicht lesen konnten. 

 

zusätzlich fiel mir auf, dass es keine trinkstationen in der nähe der kinderspielbereiche gab. die kinder müssen für die trinkpausen immer ins restaurant gehen oder permanent trinkflaschen mittragen. sind die kinder in der kinderbertreuung untergebracht, gibt es dort natürlich kleinigkeiten zu essen und auch möglichkeiten zum trinken. wir selbst haben die kinderbetreuung nicht in anspruch genommen, allerdings habe ich die flyer studiert und das angebot ist wirklich großzügig und von morgens bis abends gegeben. es wird gebastelt zu unterschirdlichen themen, theater, kino, sowie outdoor spiele werden angeboten. 

 

nach der kurzen runde an unserem ersten abend sind wir dann ins zimmer zurück, denn der kleinste war müde. 

im zimmer gab es  leider keine gläser und wasser. daher wieder zurück ins restaurant und für fünf familienmitglieder gläser und trinken holen. der weg von unserem zimmer,  hin- und zurück ,  garantiert 10 minuten. zusätzlich wurden unsere gläser auch immer wieder bei der zimmerreinigung weggeräumt, was einerseits super ist, doch es lagen als austausch keine neuen im zimmer. wir hätten dem zimmerpersonal gerne einen zettel hinterlassen, doch stift und schreibblock war leider auch nicht auf dem zimmer. uns bleib daher nicht anderes übrig, als täglich neue gläser und getränke für den abend. bzw. die nacht ins zimmer zu tragen. 

 

das zimmer war sehr schön und wirklich toll eingereichtet. gebucht haben wir für uns die "mittlere familiensuite - peak" , was für uns vollkommend ausreichend war. da unser kleinster bei uns im familienbett schläft, war ein platz im hochbett frei, sowie im babybett. also auch prima geeignet für familien mit vier kindern. der handtuchwechsel erfolgte, wenn gewünscht täglich und wenn die bettwäsche gewechselt werden sollte, dann konnte man einen aufsteller auf das sofa legen. das funktionierte auch prima. 

 

die anlage bietet für kinder wirklich sehr viel. vor allem der außenbereich ist toll. genutzt haben wir die rießige hüpfburg, das trampolin, die reifenrutsche, den kletterwald, sowie den wasserspielplatz. 

 

ganz besonders möchte ich die wassertemperatur im schwimmbad erwähnen. sogar für die größte frostbeule ist das wasser warm genug. es gibt einen rießen whirlpool, ein großes hauptbecken mit zugang zum infinitypool, einen extraraum für babys und kleinkinder. da beträgt das wasser über 30 grad. minuspunkt hat leider der zugang zur wasserrutsche bekommen. da ist es wirklich eisig kalt. längeres warten bei der kälte um zu rutschen ist kaum möglich. 

 

aufgrund von krankheit bei den jungs konnten wir leider den sauna-, sowie den wellnessbereich nicht testen. 

 

das erste mal haben wir im urlaub sogar waschmaschine und trockner genutzt. morgens angemacht, abends wieder in den schrank, war super praktisch und wir hatten am ende nicht mehr viel zum waschen daheim. der waschgang kostet 2,50€, das waschpulver 0,50€ und der trockengang 1,50€. alles läuft über ein automatensystem. an der rezeption kann man problemlos passend wechseln. 

 

für alle autobegeisterten kann man für 2 stunden kostenfrei einen jaguar ausleihen und die gegend erkunden. 

 

ganz positiv erwähnen möchte ich noch die ganzen wickelstationen, die es mehr als ausreichend im hotel gab. alle stationen waren ausgestatet mit feuchttüchern und windeln von größe 3-5. zusätzlich stehen mehrerer desinfektionsmittelanlagen, die auch durch kinder problemlos bedient werden können, an mehreren stellen. 

 

nun kommen wir zu dem teil essen ;-)

essen kann man quasi von 7 - 22 uhr durchgänig. es gibt drei hauptmahlzeiten; frühstück, mittag- und abendessen und nachmittags gibt es noch eine art "teestunde" mit kuchen, gebäck und meist suppe als warme speise. der essensaal ist in zwei große abteilungen unterteilt und zusätzlich in diesen abteilungen gibt es kleine abgrenzungen, so dass die geräusche mit so vielen kindern wirklich minimal sind. minuspunkt ist die wärme im speisebereich. man hatte das gefühl, dass sich durch das kochen alles in den räumen an hitze ansammelt und nicht richtig abgeleitet wird. in der nähe vom essensbereich gibt es einen kleinen spielbereich, sowie eine turnhalle. wenn unsere jungs schon fertig waren und wir noch gemütlich weiter sitzen wollten, was es praktisch, dass sie schon mal spielen gehen konnten. der essensbereich verfügt über eine große terrasse mit traumhaften ausblick, auch da ist ein spielplatz zu finden. 

 

unsere minuspunkte beim essen waren:

- sehr viel schweinefleisch, wenig hähnchen oder rind 

- wein war immer gegen aufpreis am abend 

- zum frühstück gab es keinen frischgepressten saft, außer als extrabestellung -

0,5 liter kosten 9€

-das meiste servicepersonal sprach wenig oder nur gebrochen deutsch

 

unsere pluspunkte beim essen

- das kinderbüffet hat unseren jungs genau das angeboten, was das kinderherz begeehrt 

- es gab eine extratrinkstation für kinder ohne softgetränke

- für mamis die babynahrung und gläschen benötigen, war alles kostenfrei vorhanden, in sehr vielen sorten. 

- bei bedarf gab es an den tisch kostenfrei feuchtücher, wobei ich frische nasse waschlappen umweldfreundlicher finden würde.

- lätzchen, kinderbesteck und kinderteller fand man ebenfalls am kinderbüffet. 

- hochstüchle gab es in unterschiedlichen varianten, somit für alle altersklassen war etwas dabei. 

 

unser resümee unterm strich ist ganz klar positiv ausgefallen. mit einigen minuspunkten, die wir  aus anderen hotes vielleicht verwöhnt sind (wein abends inklusive, frische säfte am morgen, wasser/obst auf dem zimmer, mehrere trinkstationen für kinder) sind wir dennoch in einem sehr schönen familienhotel gewesen. 

 

der nächste urlaub über ostern ist bereits gebucht.

dann gehts zu sechst plus oma und opa in den familienurlaub und wir nehmen euch gerne wieder mit. 

 

eure das_glueck_baut familie 

 

 

nun folgen ein paar impressionen in form von bildern

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    chaosmama (Samstag, 12 Oktober 2019 06:39)

    Liebe Izela,

    vielen lieben Dank für deinen Beitrag. Wir haben das Kinderhotel Oberjoch auch auf unserer Liste für Ostern. Das hilft uns bei der Entscheidung wirklich weiter.